close

Die Avantgarde in Einzelhaft

Herold_daniel-faro¦Ç_luter-avantgarde_IMG_3104

„Luther und die Avantgarde“! Der Titel der Ausstellung im Alten Gefängnis in Wittenberg ist, um im Bild zu bleiben, schon eine gewagte These. 66 internationale, alle als Einzelpositionen bekannte, zeitgenössische Künstler_innen sind hier unter der titelgebenden Avantgarde subsumiert. Das Wirken Martin Luthers als Reformator von Kirche und Gesellschaft dient ihr als Bezugsrahmen und die Künstler_innen wurden gebeten, ihre künstlerische Position zu relevanten Themen der heutigen Gesellschaft wie etwa Freiheit, neue Medien, Individualität, Religion, Widerstand oder soziale Konflikte vorzustellen. Denn Schieflagen oder Unmut unter diesen Überschriften waren bereits vor 500 Jahren Beweggründe für Reformen.

Weiterlesen...

Kunst für Demenzkranke

st_presse_artemis_fuehrung_3_0
Im Rahmen einer medizinischen Pilotstudie haben das Städel Museum und der Arbeitsbereich Altersmedizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main seit Ende 2014 die therapeutischen Potenziale von interaktiven Auseinandersetzungen mit Kunst für Menschen mit Demenz untersucht. Nachdem die umfassenden Forschungsergebnisse
Weiterlesen...

Botschaft der Wachsamkeit – eine Hausgemeinschaft gedenkt der Bücherverbrennung

Gruppenfoto_Schillerstrasse_sr

„Das war harter Tobak“, resümierte Alexander Ochs, sichtlich erschöpft, aber auch ergriffen. Soeben sind die letzten melancholischen Klänge eines jiddischen Liedes verklungen, das die Schauspielerin Eva Mattes vorgetragen hat. Draußen senkte sich allmählich die Dämmerung auf Berlin-Charlottenburg. Ein langer Tag liegt hinter Ochs und seinen Nachbarn im Haus Schillerstraße 15. Genau genommen waren es mehr als fünfzehn Stunden: vom Sonnenaufgang um 5.29 Uhr bis zum Sonnenuntergang um 20.36 Uhr.

Weiterlesen...