close

Inge Pett

01_DIE1

Haus der Statistik: Alles anders

„Allesandersplatz“ – in großen Lettern prangt diese klare Botschaft hoch über dem Berliner Alexanderplatz. Just dort, wo einst die Staatliche Zentralverwaltung für Statistik das Zahlenmaterial für die Zukunftsplanung der DDR hütete. In der DDR kam aller Planung zum Trotz letztlich doch alles anders. Und auch
Weiterlesen...
IMG_7605

Es geht auch ohne Plastik – Buchrezension

„Lebe Dein Ändern“ lautet die Devise von Sylvia Schaab, seitdem sie vor vier Jahren den Film „Plastic Planet“ gesehen hatte.  Es schockierte sie, dass in den Weltmeeren sechsmal mehr Plastik als Plankton schwimmt und selbst unser Blut Plastikspuren aufweist. Schlagartig wurde ihr bewusst, wie dramatisch
Weiterlesen...
hamid_portrait_01

„Metamorphose“ – die Welten des Hamid Sadighi Neiriz

„Trascinato“ – der Titel kommt aus dem Italienischen und bedeutet „hineingezogen“. Tatsächlich scheint die erst kürzlich entstandene Gemäldeserie „Trascinato“ von Hamid Sadighi Neiriz eine Quintessenz der künstlerischen und intellektuellen Strudel darzustellen, in die der Maler, Galerist und Sammler hineingezogen wurde. Oder besser, in die sich
Weiterlesen...
DCIM255GOPRO

Urbane Botschaft: Nachricht aus dem Norden

Gemeinsinn. Partizipation. Klarheit. Diese Begriffe fallen oft, wenn von Skandinavien die Rede ist. Wie sich „das Nordische“ in Architektur und Stadtentwicklung widerspiegelt, untersucht derzeit die Ausstellung „Nordic Urban Spaces“. Bis zum 28. September ist sie im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin zu sehen. „Funktionalität
Weiterlesen...
file-said-and-daniel-barenboim-oj6uputd5y

Statement Daniel Barenboim zum ECHO 2018

Die Verleihung des „Echo“-Preises an Farid Bang und Kollegah führte weit über die Musikszene hinaus zu heftigen Protesten und einer Debatte über die Grenzen künstlerischer Freiheit. In ihren Texten verhöhnen die Rapper u. a. die Opfer des Holocausts. Viele namhafte Inhaber des Musikpreises gaben daraufhin
Weiterlesen...
Gemeinschaftsgarten Sapopemba in der Favela Jardim Tietê

Florierende Hoffnung: Die Gärten der Favelas

„Wenn ich morgens hier ankomme, nehme ich als erstes meinen Hut ab, schaue in den Himmel und sage Gott und meinen Pflanzen guten Tag“. Genival de Farias schreitet die Beete des Gemeinschaftsgartens Sapopemba entlang: Grünkohl, Kopfsalat, Spinat, Koriander, rote Beete, Karotten, Frühlingszwiebeln, soweit das Auge
Weiterlesen...